Lions Club München Blutenburg

Rückblick 2017
1. Entenrennen

Zurück zur Startseite

Zurück zur Übersicht

Eindrücke von 2017

Fotos vom Entenrennen 2017

Pressemitteilungen

Was in der Presse geschrieben wurde

Weitere Rückblicke

Zu den anderen Rückblicken

Lions Club München-Blutenburg

We serve – Wir dienen

Pressemitteilungen 2017

Jetzt geht’s los!

München, den 13. Juli  2017. Pünktlich um 14:00 werden am Samstag,  den 22. Juli 2017, 1200 Rennenten in die Würm eintauchen und ihren Meister ermitteln. Start ist die Brücke am Betzenweg. Nach 1200 Meter Rennstrecke wird sich zeigen wer am schnellsten ist und sich mit dem Titel  „ Champion 2017 – Würm Entenrennen des Lions Club München-Blutenburg“  schmücken darf. Im Zieleinlauf wird Volkfeststimmung herrschen, denn da wird einiges geboten. Der bekannte B3 Moderator Matthias Matuschik wird hautnah die heiße Phase, den Zieleinlauf, kommentieren. Metzger Braun verkauft die „Original  Lions Bratwurst“ und eine Brauerei aus Altomünster sorgt für die Getränke. Für Süßmäuler gibt es auch leckere Kuchen. Die Siegerehrung und die Übergabe des Preisgeldes werden am Zieleinlauf, an der Mergenthalerstraße, vorgenommen.  „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“, das gilt aber nicht für Entenrennen. Wer bis zum Renntag nicht die Möglichkeit hatte seine Rennenten zu kaufen, hat dazu noch eine letzte Möglichkeit direkt vor Rennbeginn am Start. Der Lions Club München-Blutenburg hält extra für die Last Minute-Käufer ein kleines Kontingent von Rennenten bereit.

Kleine und große Enten zu verkaufen

München, den 07.07.2017. Im Rahmen des Jubiläumsjahres “1200 Jahre Menzing” veranstaltet der Lions Club München-Blutenburg sein erstes Entenrennen auf der Würm. 1200 Rennenten werden dann über die Distanz von 1200 Metern ihren Champion ermitteln. Viele kleine putzige Entlein warten also auf einen neuen Besitzer. Der Kaufpreis für eine kleine Rennente beträgt 5 Euro. Eine gute Kaufgelegenheit ist kommendes Wochenende, 14. und 15 Juli, in den Pasinger Arkaden. Bis zum Rennen bleibt dann immer noch genügend Zeit, seine Entlein künstlerisch zu gestalten. Lions Club Präsident Dr. Hartmut Ohm hofft, dass sich an 22. Juli viele neue Entenrassen ihr Stelldichein auf der Würm geben werden. Egal wie die Enten ins Ziel kommen, ob kopfüber, kopfunter, seitlich liegend oder völlig erschöpft – der Zieleinlauf ist stets gültig.

Rennstart ist um 14:00 an der Brücke am Betzenweg. Das Ziel ist die Brücke an der Mergenthalerstraße, an der auch für das leibliche Wohl gesorgt wird. Dort gibt es auch eine Premiere. Zum ersten Mal kann dann die „Original Lions Bratwurst“ verkostet werden.

Mit dem Überschuss aus dem Entenrennen wird unter anderem das Projekt „Musik schenkt Lächeln“, des Musikforum München-Blutenburg e.V. unterstützt.

Helmut Winkler, Pressesprecher

Präsident Dr. Hartmut Ohm (m) gab am Samstag, den 22. Juli 2017, um 14:00 den Startschuss zum 1. Entenrennen des Lions Club München-Blutenburg. Elisabeth Nigl-Polzin (l) und Elke Schwarz(r), beide aus Menzing, hoffen, dass sich ihre bemalten Enten gut platzieren.

Auch Oberbürgermeister Dieter Reiter hat bereits eine Ente erworben!

Glasklare Entscheidung

Erfolgreiches erstes Entenrennen auf der Würm

Musik macht Kinder schlau

Lions Club unterstützt das Musikforum Blutenburg
München, den 8. 12. 2017

Die positiven Auswirkungen musikalischer Früherziehung sind inzwischen auch wissenschaftlich nachgewiesen. So stellte Prof. Hans Günther Bastian hoch interessante Entwicklungseffekte fest. Bei Kindern, die ein Instrument lernen oder in einer Musikgruppe spielen, wurden signifikante Verbesserungen in der sozialen Kompetenz, eine Steigerung der Lern- und Leistungsmotivation, aber auch ein bedeutsamer IQ-Zugewinn festgestellt, um hier nur einige aufzuführen. Musik fördert also die kindliche Entwicklung und sollte allen offen stehen. Musikunterricht kostet aber auch Geld. Und das haben auch in einer so reichen Stadt wie München nicht alle Eltern. Im Musikforum Blutenburg e.V. lernen zurzeit etwa 1100 Kinder ein Instrument. „Es gibt immer wieder Fälle bei denen Eltern in eine soziale Notlage kommen und den Musikunterricht nicht mehr finanzieren können“ so Christa Stock, die 1. Vorsitzende des Vereins. Von solchen Fällen erfuhr auch Gerhard Potuschek vom Lions Club München-Blutenburg. Um die betroffenen Kinder nicht in ein noch tieferes Lochen fallen zu lassen wurde beschlossen, dem Musikforum mit einer größeren Geldspende unter die Arme zu greifen. „ Musik ist für Kinder in schwierigen Lebenssituationen ein Anker der Zuversicht. Wenn wir als Lion‘s etwas dazu beitragen können, macht uns das glücklich“, so Gerhard Potuschek, der Projektbeauftrage des Lions Club München-Blutenburg.

Christa Stock (l), 1. Vorsitzende des Musikforums Blutenburg e.V. freut sich über eine Spende von 2500 Euro vom Lions Club München-Blutenburg, die ihr Gerhard Potuschek (r) überreichte. Mit dem Geld soll der Musikunterricht von Kindern bezuschusst werden, deren Eltern sich in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage befinden.

Kontakt

Sie können das Formular nutzen, um Fragen, Ideen, Impulse oder Anmerkungen an den Lions Club München-Blutenburg zu senden.

14 + 6 =